Jüdisches Museum


 Am 11. April war ich mit einer Freundin endlich im jüdischen Museum. Zweimal haben uns Krankheiten davon abgehalten.
 
Der Eintritt war mit 8 Euro (bzw. 3 Euro für Studenten) überschaubar.
Das Museum erstreckt sich über zwei Etagen. Man fängt im Keller an. Hier gibt es schonmal "Kleinigkeiten" zu sehen. Der Keller gliedert sich in verschiedene Achsen. Anschließend geht oder fährt man in den zweiten Stock und arbeitet sich so zum Ausgang hin.
 
Im Keller waren wir etwas überfordert, weil man erstmal eigentlich nichts sieht. Da kam uns aber direkt ein "Info-Mann" zu Hilfe und hat uns klasse erzählt, was man beachten muss. Den Computerraum im Keller haben wir uns gespart. Dafür muss ich nicht in ein Museum gehen.
 
Was ganz schön ist, dass es nicht das "typische" Thema ist. Es werden verschiedene Jahrhunderte in der jüdischen Geschichte gezeigt. An manchen Stellen gibt es Reden, Musik und Lebensgeschichten zum Anhören. Auf einer Bewertungstafel konnte man auf Klebis sagen, was einem gefallen oder nicht gefallen hat. Es wurde angemerkt, dass man mehr zum Mitmachen wünscht. Das kann ich bei dem Thema jetzt nicht ganz nachvollziehen, aber jedem das Seine.
 
Ich fand, dass das Museum eine Runde Sache ist.
 
 
Im Anschluss haben wir uns noch ein leckeres Eis bzw. einen Tee gegönnt.
 
 
 
 


Wohnvorhaben

Zur Zeit bin ich wieder in Wohnungsstimmung.

Soweit habe ich alles. Jetzt müssen nur manche Sachen ersetzt werden; auch mal durch gute Sachen.

Ich habe einen Toaster von Aldi. Ja, ganz schön. Ich habe einen Wasserkocher von Tchibo. JA, erfüllt seinen Zweck seit Jahren. Sind beide Sachen schön? Nein. Bald "gönne" ich mir mal etwas hochwertigere Geräte. Ein Wasserkocher mit Licht ist zwar Schnick Schnack, aber ich altes Spielkind freue mich drüber.

Der alte und hässliche Korbstuhl im Schlafzimmer muss auch mal weg und ein schöner Sessel für 180 Euro zieht ein. Warum nicht? :-) Evtl. zieht auch der Schaukelstuhl im Wohnzimmer aus. Mal sehen.

Auf jeden Fall macht es Spaß, etwas rumzuspinnen und zu planen.

Vorhin habe ich mit Schrecken festgestellt, dass es meine Küchengriffe bei Ikea nicht mehr gibt. D.h., ich werde jetzt oben oder unten (je nach Anzahl), die alte und die neue Sorte ranschrauben.

Auch kleine Erneuerungen sind was für die Seele.

Vor kurzem habe ich mir Duschvorhangrollen für 6 Euro gegönnt. Jetzt kann der Vorhang nicht mehr aus den Haken rutschen. Und sie sehen noch besser aus, als die Plastikdinger.

Ich kriege nie genug

Ich bin eher so der Serien-Typ.
Jetzt grade schaue ich nach langer Zeit 'Fantasy Island'. Alte Serien sind super.



Tierpark zu Ostern












Heute habe ich mich einer Freundin in den Tierpark angeschlossen. Das Wetter war perfekt. Und durch die Weitläufigkeit war es nicht allzu voll.



























Als erstes haben wir uns zu den Häschen "verlaufen". So ein Gehege wäre auch was für P und Horst-Dieter.





Baby <3







In Lesestimmung

Es ist wieder soweit. Ich könnte nur noch lesen. Zur Zeit sitze ich noch nicht in der S-Bahn und habe schon das Buch ausgepackt.
 
Im Moment gibt es bei Penny einen Aufsteller mit Mängelexemplaren. Normalerweise gehe ich an sowas immer vorbei. Aber da ich so ein Verpackungsjunkie bin, habe ich eine Vollbremsung eingelegt.
 



 
Für 3,99 durfte es mit. Die Amazon-Bewertungen waren auch ganz gut.
 
"Die Stadt der besonderen Kinder" habe ich jetzt durch gelesen. Jetzt Sind "Wir Kinder von Bergen-Belsen" dran.
 
 
Es gab auch noch irgendeinen Twilight und andere aufregende Bücher.