Alba Berlin & Telekom Baskets Bonn

Nach einem etwas anstrengenden Essen für mich (die Nudeln entschädigten), machten wir uns Samstag auf den Weg zur O2 World. Ich bin ja nicht so der sportinteressierte Mensch. Komisch war es trotzdem, die Baskets jetzt zu sehen. Ich habe in Bonn ca. 1 Minute Fußweg vom Telekom Dome gewohnt und war selbst allerdings nie bei einem Spiel.
 
 
 
 
 
 
Die Bonner
   
 
 
Hysterie
 
ENDE
Ich kann jetzt sagen, dass ich beim Basketball war. Beeindruckt hat es mich allerdings nicht so. Mir waren da zuviele Spielunterbrechungen. Man hatte mehr davon, die Trainer zu beobachten.
 
Nunja, jetzt brauche ich noch Eishockey, Union und irgendwas im Olympiastadion.

Naschmarkt


Gestern wurde ein Versuch zum Naschmarkt zu gehen unternommen.
Berliner Baustellen beeindrucken mich ja nicht mehr wirklich. Aber wenn man dann doch mal sieht, wie weit sich die Ostkreuz-Baustelle zieht, staunt man doch schon.

Als wir dann zur Location schlenderten, war die Schlange doch etwas länger als gedacht und die Wartezeit betrug schon ca. 40 Minuten. Da wir darauf keine Lust hatten und in der Markthalle bestimmt auch kein Platz mehr war, um in Ruhe zu schauen, sind wir etwas durch die Gegend spaziert.

Das Wetter war schön sonnig und kalt
Zum Schluss sind wir noch bei Görliburger gelandet. Ein erneuter Besuch ist geplant. Der vegetarische Burger war echt super lecker.

Jetzt wird es trotzdem Zeit für wärmeres Wetter.

2 Monate reichen für die nächsten Jahre

Nach zwei Monaten fühle ich mich wieder als Mensch.
Es kam zur Schilddrüse auch noch diverser anderer Kram, der zur Zeit durch die Öffis und mein Büro zieht, dazu.
Die andere Schilddrüsenärztin war klasse. Sympathisch und sie hat die Zähne auseinander bekommen. Meine Schilddrüse ist nur viral entzündet. Jetzt nehme ich übergangsweise 25er L-Thyroxin und Diclo. Der Hals fühlt sich kein Stück mehr zugeschnürt an. Mitte April geht es nochmal zur Kontrolle.
Morgen ist der Orthopäde dran.......



Jetzt genieße ich noch die Sonne aus dem Bürofenster. An Ostern (ganz so lange ist es ja nicht mehr hin) wird viel nichts getan. Außerdem warten die Kinder auf mich.

I ❤ Köpenick

Es gibt ja Leute, die Köpenick nicht so mögen. Ich finde es immer noch toll und bin froh hier gelandet zu sein.
Letztes Wochenende war eine Freundin aus der Schweiz da und wir sind mal wieder beim beklopptesten Griechen essen gegangen. Danach haben wir noch einen Spaziergang durch die Altstadt gemacht.
Die Dahme im Dunklen
Rathaus-Uhr