Eduard Mörike (1804-1875)

Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!


In der Grundcshule gelernt und immer noch im Kopf!

Das macht Lust auf Frühling:

Die Wäsche darf gleich schonmal Gartenluft schnuppern.
In den Geschäften wird nach Campingsachen Ausschau gehalten!
Die Tiere wollen langsam raus!
Selbst die Lust aufs Streichen kommt!
Ich hätte gern 'ne bessere Welt, um darin zu leben
denn einiges an unserer finde ich daneben
viel zu viel wird investiert in Waffen und Krieg
ich schlage vor, wir lassen das, dann haben wir mehr Geld für Musik

ein Vorteil liegt klar auf der Hand: Musik will nichts zerstören
und wer nicht dauernd schiessen muss, hat mehr Zeit, sie zu hören